Software

Mountain Lion vs. Windows 8?

Lesedauer: 2 Minuten Apple hat mit OS X 10.8 Mountain Lion eines der besten OS-Upgrades der letzten Jahre herausgebracht. Eine sehr stabile Version 10.8.0.

Seit Mac OS X 10.4 Tiger habe ich jedes Betriebssystemupdate von Apple mitgemacht. Und immer waren die X.0-Versionen anfangs langsamer, fehlerbehaftet und gewöhnungsbedürftiger als ihre Vorgängerversionen. Die neue Betriebssystemversion Mountain Lion ist da anders.

Inhaltsverzeichnis

Mountain Lion

Mac OS X 10.8 oder Mountain Lion, oder ist die beste X.0-Version, die ich je erlebt habe. Stabil, schneller als die Vorgängerversion und letztendlich ohne viele Überraschungen hat sich Mountain Lion in mein tägliches Leben einfach eingeschlichen. Und das ist auch wieder der größte Nachteil dieses Betriebssystemupdates. Die großen Neuigkeiten fehlen, außer vielleicht die großartige Tab-Übersicht in Safari 6.0 Und das vermittelt leider auch den Eindruck von Langeweile. Alles ist bekannt und läuft einwandfrei.

Klagen auf hohem Niveau. Immerhin mußte Apple seit 2000, als die OS X-Betriebssystemreihe auf den Markt kam, lange um die Akzeptanz ihrer Altuser kämpfen, die mit dem alten System 9 sehr zufrieden waren und in dem neuen Betriebssystem viel Funktionalität vermissten. Dies ist in knapp 12 Jahren nun gelungen und der Berglöwe hat endlich die Reife eines führenden Betriebssystems.

Windows 8

Und ausgerechnet jetzt kommt Microsoft mit Windows 8 und führt mit seiner neuen Oberfläche so viel optische Neuerungen ein, die auf gelangweilte Mac-User 😉 sehr interessant wirken. Heute konnte ich mich mit Windows 8 RP in Parallels über die neue Oberfläche von Windows 8 informieren und fand die Designsprache von Microsoft sehr attraktiv. Das Betriebssystem läuft rund, auch mit Touchpad-Bedienung in einer Emulation. Wirklich ein guter Start. Microsoft hat seine Hausaufgaben gut gemacht.

Vor dem Hintergrund, daß Microsoft auf dem zukünftigen Mobilmarkt überhaupt keine Lösung anzubieten hatte, ist die Release von Windows 8 ein großer Befreiungsschlag. Apples Postulat der Post-PC Ära hat Microsoft gezwungen eine Antwort zu geben und das haben sie mit einem System, das gleichermaßen auf Tablet und PC funktionieren soll.

Natürlich werden Firmenkunden erst spät auf den neuen Zug aufspringen. Aufgrund langer Prüfungsphasen für Betriebssysteme wird wahrscheinlich nicht Windows 8 auf die Platten von Firmenrechnern kommen, sondern eher das Nachfolgesystem. Privatkunden werden meiner Meinung nach das neue System begrüßen und die neue Welt des App Stores und der Medien Stores gerne austesten.

Apps, die sowohl auf PC, Tablet und Telefon laufen können, sind die beste Antwort für Privatkunden auf die Frage, auf welcher Plattform man langfristig investiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: