Mac mini – die nächste Baustelle

Mein Mac mini ist Mid 2010 von mir mit 2,66 GHz und 500 GB Festplatte im Apple Online Store konfiguriert worden. Er ist bereits mein zweiter Multimedia-Rechner in meinem Wohnzimmer. Ich bin sehr zufrieden mit ihm. Flüsterleise, performant und zuverlässig war er über alle Jahre und hat auf meinem 55”-Fernseher ein sauberes Full HD-Bild abgegeben. Außerdem ist er konkurrenzlos energiesparend mit 10 Watt bei normaler Nutzung.

Aber so langsam wollte ich dann doch mal auf die neue Core i-Prozessorarchitektur umsteigen, da mein Rechner der letzte Core 2 Duo Rechner war, und wahrscheinlich mit dem nächsten oder übernächsten Betriebssystemupdate der Rechner nicht weiter unterstützt wird.

Aber wann kommt endlich das erwartete Update durch Apple? Das Update ist überfällig und die ersten Anzeichen deuteten auf Ende Februar hin. Aber es kam nichts und um es schlimmer zu machen, fiel mein Rechner wiederholt aus. Der Hardwarecheck zeigte keine Fehler, auch andere Tools waren der Meinung, dass zum Beispiel auch die Platte einwandfrei war. Mehrmaliges plattmachen und Neuaufspielen brachte leider keine Besserung und dann musste ich schließlich den Exitus meines Rechners erleben.

Tote Festplatte

Meine Werkstatt teilte mir mit, dass nach 4 Jahren die Platte ihren Geist aufgegeben hat. Nun gut, zum Glück habe ich Time Machine-Sicherungen.

Aber was mache ich jetzt? Neue Festplatte einbauen lassen, schnellere SSD, oder auf den nächsten Mac mini warten? Vielleicht ein Auslaufmodell kaufen anstelle des Alten?

Schwierige Entscheidung.

Ich brauche meinen Medienserver doch intensiv und deshalb war das Warten auf ein neues Modell keine Option. Eine andere Festplatte einbauen wäre keine Verbesserung und das Auslaufmodell kaufen wäre eine falsche, aus der Not geborene Entscheidung.

Ich freue mich stattdessen auf eine performante 1TB SSD in meinem alten Mac mini. Für ca. 550€ bekomme ich ein leistungsfähiges Update und behalte soviel Geld zurück, dass ich doch noch einen neuen Rechner kaufen kann und dabei eventuell die neue SSD übernehmen kann.

Wenn sich allerdings der neue Mac mini als revolutionär anders erweisen wird, in dem man keine Standard SSD-Größen einbauen kann, dann habe ich ein Problem. Nach der neuen Erfahrung mit dem Mac Pro ist die Erwartungshaltung schon, dass Apple den Mac mini so sehr redesignen wird, dass wahrscheinlich alte Standardkomponenten nicht mehr weitergenutzt werden können. Ich bin wirklich gespannt, was kommen wird.

Mac mini – die nächste Baustelle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.