computermuseum

Computermuseum: Epson HX20 from 1981

Lesedauer: 2 Minuten Der Epson HX20 war der erste wirklich tragbare Computer. Er hatte bereits ein eingebautes Display, Drucker und Massenspeicher.


English text

The Epson HX20 was the first computer to carry with own power supply. The device was on my list of desirables computer. Back in 1983 it was too expensive for me. In many shows like the famuous WDR Computerclub I saw this machine and the good reviews about this machine. It had a data storage tape drive and a printer was also included. What a great computer. Now more than 30 years later I finally have it in my collection and it is really in a mint condition. I should not have tried to switch the power on. It smelled a little bit awkward. So I would assume that this computer is not working anymore.

Deutscher Text

Der Epson HX20 war der erste wirklich tragbare Computer. Dieses Gerät war schon immer auf meiner Wunschliste für mein Computermuseum. Damals 1983 war es einfach zu teuer für mich. In vielen Computershows im Fernsehen, wie z.B. der berühmte WDR Computerclub konnte ich diese Maschine und sehr gute Reviews sehen. Es hatte ein eingebautes Bandlaufwerk zur Datenspeicherung und auch ein kleiner Drucker war eingebaut. Was für ein großartiger Computer. Nach nunmehr 30 Jahren habe ich nun endlich den Epson HX20 in meiner Sammlung und es ist wirklich in einem sehr guten Zustand. Aber ich hätte nicht versuchen sollen, den Rechner an das Netz anzuschließen und zu starten. Es roch sofort sehr merkwürdig. Ich habe es danach sofort wieder abgeschaltet und ich nehme an, daß dieser Computer nicht mehr funktioniert.

Spezifikation Epson HX20

KategorieDetails
Produktionszeitraum:07/1982-?
Preis:$795
Preis (21.1.2022):$2290
Prozessor:Zweimal Hitachi 6301, 614 KHz
Massenspeicher:integrierte Kassette
RAM:16-32 KB
Display:4 Zeilen mit 20 Zeichen, 120×32 Pixel LCD
Spezifikation Epson HX20

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: