Netzwerkprobleme

Immer, wenn mal wieder die Daten durch die Wireless Leitungen tropfen, oder überhaupt nicht mehr fließen, dann weiß man, dass wieder Netzwerkprobleme vorliegen.

Sofort beginnt die hektische Fehlersuche. 

Ist es der Dienstleister? In meinem Fall ist das Unitymedia. Ist es die Technik im Haus? Manchmal war schon die Sicherung im Keller rausgeflogen und dort unten ist der Kabelnetzanschluss. Oder ist die Technik bei mir in der Wohnung gestört?

Dieses Mal war es tatsächlich das Kabelmodem, was ausgefallen ist. Dies ist die zentrale Technikkomponente, die die Daten an meinen Heimrouter übergibt. 

Viele Jahre lief dieses Gerät zuverlässig, hat sich aber in mehreren Schritten schließlich selbst außer Betrieb genommen.

Seit Jahren ging der Festnetzanschluss nicht mehr. Mehrfach habe ich bei Unitymedia ein Ticket eröffnet, aber es wurde immer wieder geschlossen, weil auf Dienstleister-Seite alles einwandfrei schien. Ich habe schließlich akzeptiert, dass mein Billigtelefon, dass ich angeschlossen habe, defekt war.

Wie sich aber herausstellte war das Kabelmodem schon damals defekt. Ich finde es sehr bedenklich, dass Unitymedia nicht den ordnungsgemäßen Betrieb dieses Gerätes feststellen konnte. 

Neues kaputtes Kabelmodem

Schließlich war es dann soweit und das Kabelmodem musste ausgetauscht werden.

Dies passierte wenige Arbeitstage vor Weihnachten. Eine Horrorvorstellung. Aber nach zwei Arbeitstagen war das Kabelmodem – diesmal die Connectbox, ein Kabelmodem inklusive Router – endlich da. Die Konfiguration funktionierte zwar sofort, aber nach einer Trennung vom Netz, oder einem Firmware-Update war das Gerät nicht mehr nutzbar.

Die Kommunikation mit der Hotline war ernüchternd und enttäuschend. Ein Austausch des Gerätes wurde vorgeschlagen, was bedeutete, dass ich über Weihnachten keine Connectivity gehabt hätte. Nichts mit Always On. 

Ich war stinksauer. Ich löste das Problem in dem ich einen Factory-Reset durchführte. Danach konnte ich wieder alles konfigurieren und nutzen.

Bereits zweimal habe ich ein Ticket bei Unitymedia eröffnet und um den Austausch des fehlerhaften Geräts gebeten. 

Die Tickets sind ohne Kommentar geschlossen worden.

Mehr Geld für schlechten Service?

Deshalb war ich sehr überrascht, dass ich wenige Tage im Neuen Jahr ein Schreiben von Unitymedia erhielt, in dem angekündigt wurde, den Preis für meinen Tarif zu erhöhen. Ich erhielt damit ein Sonderkündigungsrecht zum 28.2.

 Ich war nur zu gerne bereit dieses Angebot der Kündigung anzunehmen, da ich mit meinem Tarif und der Leistung von Unitymedia nach diesem beschriebenen Vorfall unzufrieden war. 

Ich begann von der Konkurrenz Angebote einzuholen und dabei eine ähnliche Leistung zu vergleichen. Interessant ist, dass Unitymedia immer noch günstiger bleibt als Anbieter wie 1&1, Telekom oder Vodafone. Ein besserer Datentarif mit höherer Upload-Bandbreite hätte mich knapp zwei Euro pro Monat mehr gekostet, zzgl. des einmaligen Installationspreises. 

Es bleibt erst mal alles beim Alten. Ich werde in den nächsten Monaten meine Fernsehgewohnheiten umstellen und danach meinen Tarif kündigen und ein anderes, günstiges Servicepaket auswählen. Ich benötige eigentlich dann nur noch einen guten Datentarif mit hoher Bandbreite beim Upload.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.