Apple

Mein Mac Pro ist da

Die Mac Pros sind die Arbeitspferde von Apple. Viel Gehäuse und tolles Gehäusedesign. Viele gute Ideen. Mein Power Mac G4 ist da.

Ein reißerischer Titel musste unbedingt her für diesen Neuzugang. Ich wollte doch so gerne einen Mac Pro 2013 haben, aber ganz ehrlich sind Preise von über 2000€ für einen gebrauchten und gut konfigurierten Mac Pro nicht ganz einfach zu akzeptieren.

Und dann hat mich eine Freundin schon vor Jahren angesprochen, ob ich nicht einen alten Power Mac G4 „Yikes“ von 1999 kaufen möchte. Er stünde bei ihr auf dem Speicher und sie könne nichts mehr damit anfangen. Aber zu diesem Zeitpunkt war ich noch nicht an diesem Rechner interessiert. Von vorne sieht er nun wirklich nicht sehr attraktiv aus.

Aber nach all den Erfahrungen mit dem Mac Pro 2013 war ich doch immer mehr gespannt auf den Urahnen und habe mich ein wenig eingelesen in die unterschiedlichen G4-Varianten.

Der Yikes-G4 ist eigentlich ein G3 Mainboard mit einem G4-Prozessor. Also gehört er eigentlich noch nicht zu der neuen G4-Generation. Aber er ist der zuverlässigste G4 und läuft und läuft und …

Mein neuer alter Mac Pro G4 ist da.
Mac Pro G4

Von der Seite ist dieses Design wirklich zum Niederknien In Verbindung mit Tastatur und Maus, die damals zum iMac G3 herausgebracht wurde, schon ein sehr schönes Stück für mein Computermuseum. Der G4 ist eine Überarbeitung des Designs von Jony Ive. Es wirkt viel konservativer und zurückhaltender. Anstelle des hellen Blau wurde nun ein zurückhaltendes Grau und eine glänzende Seitenfläche ohne Transparenz gestaltet.

Genauso wie beim Power Mac G3 ist das Gehäuse über die Seite leicht zu öffnen. Dann zeigt sich die ganze Schönheit im Inneren des Rechners. Dort sieht man auch sofort den großen Prozessorkühler. In den künftigen G4-Varianten kamen dann richtige Kühlermonster zum Einsatz, um die wenig effizienten Motorola Power PC Prozessoren nutzbar zu machen. Deshalb entschied sich Apple beim Power Mac G5 für einen IBM-Prozessor.

Mac Pro G4

Vielen Dank Gunni. Ich werde Deinen Rechner in Ehren halten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: