Allgemein

Google Play

Lesedauer: 2 Minuten Der Google Play Store bietet mittlerweile mehr Software an als der Apple App Store. Google und seine Partner bringen neue Geräte heraus.

Tablets und Smartphones von Google. Software aus dem Google Play Store. Was ändert sich dadurch?

Tablets

Die letzten zwei Monate sind durchaus viel Neuigkeiten an mir vorbeigegangen. In der Tablet-Welt hat Apple den Ball aufgenommen, den die Android-Wettbewerber geworfen haben und hat mit dem iPad mini ein Gerät auf den Markt gebracht, das vielleicht unter Steve Jobs nicht so schnell herausgekommen wäre. Ich habe es bei einem Kollegen gesehen und bin begeistert von der Form und dem Design.

Google hat dann nachgeschoben und liefert mit dem Galaxy Nexus 10 ein High End Tablet im iPad-Größenfaktor zu einem tollen Preis. Der Google Play Store liefert die passende Software. Obwohl es immer offensichtlicher wird, daß die Softwarefirmen keine Tablet-Versionen ihrer Software liefern. Ob das dem Google Tablet Markt schaden wird? Ich vermute schon.

Auch Microsoft ist mit seinen Surface-Tablets in den Markt eingestiegen. Zur Zeit leider nur mit der Windows RT-Version, die keine Intel Windows-Programme verarbeiten kann. Wieviele Kunden mag es erwischt haben, die glaubten ein vollwertiges Windows zu kaufen?

Smartphones

Auch im Smartphone Markt hat Google mit dem Google Nexus 4 einen bezahlbaren Spitzen-Androiden ausgeliefert.

Aber mal ehrlich: außer daß der Markt mit bezahlbaren Geräten beliefert wird, und sich die Marktanteile immer weiter in Richtung Android verschieben tut sich am Markt für uns Kunden nicht viel. Es kommen keine wirklich neuen Nutzungsideen in Form von Apps oder Nutzungsszenarien auf. Seit vielen Monaten habe ich eigentlich keine schöne neue App mit einer neuen Idee gefunden. Der Apple App Store und der Google Play Store sind beide Riesenmärkte für Software der neuen mobilen Plattformen geworden.

Die Industrie versorgt uns mit neuen Endgeräten und die Bloggosphäre und die Testzeitschriften vergleichen immer nur die Geräteeigenschaften. Was interessiert mich heute, ob ich einen Zweikern- oder Vierkern-Prozessor im Gerät habe, solange meine Applikationen flüssig laufen.

Also gepflegte Langeweile.

Weihnachten mit Google

Meine Vorhersage für das Weihnachtsgeschäft: das Kindle Fire HD wird ein Renner. Amazon macht auch wahnsinnig viel Werbung. Aber die Nutzer haben keinen Zugriff auf den Google Play Store. Stattdessen bietet Amazon einen kleinen Software-Markt auf seinen Fire Tablets an.

Das iPad mini wird im höherpreisigen Segment ebenfalls erfolgreich sein und mit seiner 4G-Funktionalität viele neue Kunden begeistern. Googles Nexus-Geräte werden sich über den Preis hervorragend verkaufen. Und Microsoft wird weiterhin den Markt mit günstigen Windows 8-Lizenzen überschwemmen. Nur schade, daß es nicht wirklich viele gute Geräte von den Partnern gibt, die die Vorzüge von Windows 8 sinnvoll bereitstellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: