Apple computermuseum Design Computer

Mac Cube arrived!

Der Power Mac Cube G4 war eine Lösung für kein Problem. Aber eine Designikone und eventuell der Vater des Mac Mini.
Der Power Mac Cube G4 vor einem 22“ Cinema Display

Es ist soweit. Mein neuer Mac Cube ist angekommen. Zusammen mit einem 22“ Cinema Display ist er eines der Prunkstücke meiner Sammlung. Vor allem, da dieses Gerät extrem erweitert worden ist und mit 1,2GHz getaktet ist. Die von Apple verkauften Modelle konnten nur 400MHz und 450MHz. Aber dieses Gerät ist von einer Grafikdesignerin bis Oktober 2017 noch regelmäßig genutzt worden und enthielt beim Besichtigungstermin noch all die Grafik-Software, die sie für ihre Arbeit benötigte.

Es war nicht gerade ein Schnäppchen, aber in Kombination mit dem einzigartigen und immer noch hervorragenden Display konnte ich einfach nicht nein sagen.

Apple hat mit diesem Gerät eine Kategorie geschaffen, die der Markt nicht verstanden hat. Es war ein Designstück, welches auf kleinem Raum viel Power anbot, aber für Profis nicht leistungsfähig genug war. Und für Consumer war der Cube zu teuer und ein Apple Display musste noch dazu gekauft werden. Da war für viele der iMac G3 und später der G4 die bessere Lösung. Trotz Steve Jobs Begeisterung bei der Präsentation dieses Produktes hat der Markt dieses Gerät nicht akzeptiert und es wurde innerhalb eines Jahres wieder eingestellt.

Deshalb bin ich froh, dass ich diese Kombination von Geräten in meiner Sammlung habe. Sie haben einen Ehrenplatz bekommen 😀

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: