computermuseum Design Computer

Computermuseum: Sony Vaio UX from 2006

Der Sony Vaio UX ist wie der OQO 2 einer der ultramobilen PCs. Er ist komplett ausgestattet mit Dockingstation und sehr kompakt.


English text

After Smartphones and soon to come tablets became successful on the market Microsoft and Intel suffered because Wintel device sales figures went down. Microsoft and Intel decided that they needed to install a completely new class of low powered portable and compact devices with MS Windows. The market was incentivised with money to produce for this new class of UMPCs (Ultra Mobile PCs) and many companies released interesting products. One of these very compact devices was the beautiful Sony Vaio UX. It was a highly integrated design with all thinkable functionality, even mobile connectivity.

But all of these devices showed also to the customers that the idea of a full blown Desktop OS on a small screen is not useable. The UMPC concept was crap and so it was discontinued after 2010 when the first iPad was successful. In fact Wintel never recovered after this attempt with UMPC. Then the UltraBook was the successful response Go the MacBook Air several years later.

Deutscher Text

Nachdem Smartphones, und bald danach auch Tablets auf den Märkten erfolgreich wurden, litten Microsoft und Intel darunter, daß die Wintel-Verkaufszahlen sanken. Microsoft und Intel entschieden, daß sie eine komplett neue Klasse von schwachbrüstigen tragbaren und kompakten Geräten mit MS Windows einführen mußten. Der Markt wurde mit viel Geld für diese neue Klasse von UMPCs (Ultra Mobile PCs) begeistert und viele Firmen brachten daraufhin interessante Produkte auf den Markt. Eines dieser kompakten Geräte war der wunderschöne Sony Vaio UX. Es war ein hochintegriertes Design mit allen denkbaren Funktionen, sogar Mobilfunktechnik war enthalten.

Aber alle diese Geräte zeigten auch den Kunden, daß die Idee eines vollständigen Desktop OS auf diesen kleinen Bildschirmen nicht nutzbar war. Das UMPC-Konzept war schlecht durchdacht und wurde nach 2010 nicht weiter fortgesetzt, als das erste iPad erfolgreich wurde. Tatsächlich erholte sich die Wintel-Plattform nicht von diesem UMPC-Testballon. Erst die Ultrabooks als Antwort auf das MacBook Air waren wieder erfolgreich.

Spezifikation Sony Vaio UX

KategorieDetails
Produktionszeitraum:07/2006-Mitte/2008
Preis:$1800
Preis (24.1.2022):$2486
Prozessor:Intel Core Solo U1300, 1,06 GHz
Massenspeicher:Memory Stick Pro Duo, 30-80 GB Festplatte, Compact Flash Karte
RAM:512 MB
Display:4,5″, 1024×600 Pixel, Intel Graphics Media Accelerator 950
Spezifikation Sony Vaio UX

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: